In diesem Jahr ist alles ein wenig anders….
Die Aufregung um diesen besonderen Tag war trotzdem hoch!

Martinslegende
St. Martinsfrühstück

Gestartet wurde der Tag mit einem gruppeninternen gemeinsamen Frühstück., bei denen die Kinder im Vorfeld überlegen durften, was an diesem Tag alles auf den Tisch kommen sollte.

Chor Michaelriesen

Wie sonst auch, haben sich unsere Michaelriesen um das Programm gekümmert! Wir durften uns über einen Chor der Pferde-Michaelriesen freuen. Sie sangen das Martinslied: „Ein armer Mann“. Zu dem Lied spielten die Eulen-Michaelriesen die Geschichte.

Nachdem wir mit allen Kindern gemeinsam einige Martins- und Laternenlieder gesungen haben, ging es los. Mit den in den letzten Wochengebastelten Laternen startete ein Laternenumzug.

durch das Herbstlaub
gemeinsam unterwegs sein
St. Martinsumzug
Eulenumzug

Martinsgänse konnten in diesem Jahr nicht von den Eltern für unser Fest gebacken werden. Durch die Unterstützung des Elternrates brauchten die Kinder jedoch nicht auf die Gänse verzichten. Sie sammelten von den Eltern einen Beitrag ein und ließen sie in einer Bäckerei backen.

Diese Überraschung kam bei den Kindern sehr gut an!

„Unser Rezept für Martinsgänse“

Zutaten für den Teig:

200 g Magerquark

100 g Zucker

8 Eßl. Öl

6 Eßl. Milch

1 Ei

1 Prise Salz

1 Päckchen Vanillezucker

400 g Mehl

1 Päckchen und 2 gestrichene Teel. Backpulver

1 Päckchen Rosinen

Glasur:

Puderzucker

Saft einer Zitrone

Gänseausstechform

 

Teigzubereitung:

Quark verrühren und nach und nach mit Zucker, Ei, Vanillezucker, Milch, Öl und einer Prise Salz vermengen.

Danach das Backpulver und zwei Drittel des Mehls unterheben. Alles zu einem glatten Teig verrühren. Nun den Teig mit dem letzten Drittel des Mehls mittels des Knethakens gut durchkneten. Klebt der Teig noch, wird zusätzlich Mehl untergearbeitet.

Der fertige Teig wird nun mit dem Wellholz auf der bemehlten Arbeitsfläche oder auf einem Backbrett ausgerollt. Danach werden die Gänse ausgestochen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech gelegt. Jede Gans bekommt eine Rosine als Auge in den Teig gedrückt. Nun werden die Gänse im vorgeheizten Backofen 15-20 Minuten bei 200 Grad gebacken.

Die ausgekühlten Gänse werden abschließend mit einem Zuckerguss aus Puderzucker , der mit dem Saft der Zitrone verrührt wurde, bepinselt.

Viel Spaß dabei!

Menü