Jolinchen Kids Flaschenpost

Mein Lieblingsobst

Setzen Sie sich mit der Familie in einem Kreis zusammen und erklären Sie das Spiel. Einer beginnt mit sem Satz: „Ich esse am liebsten…“ und nennt seine Lieblingsobstsorte. Nun sagt der nächste Mitspieler „Ich esse am liebsten…“ und wiederholt das Obst seines Vorgängers und nennt seine eigene Liebslingsobstsorte. Der dritte Spieler nennt die Lieblingsobstsorte der beiden Vorgänger und seine eigene usw. Das Spiel endet, wenn alle dran waren. Vielleicht schaffen Sie ja auch noch eine zweite oder dritte Runden.

Kräutergarten

Materialien: Kräutersamen, Blumentöpfe und -erde

Säen Sie mit Ihrer Familie Kräuter in der Küche, auf dem Balkon oder im Garten aus. Besprechen Sie vorher, welche Kräuter Sie gern mögen oder noch nicht kennen und deshalb ausprobieren wollen. Achten Sie auf den richtigen Standort der Kräuter. Nach dem Säen sorgen Sie gemeinsam dafür, dass die Kräuter immer genug Wasser haben. Wenn die Kräuter zum Ernten gereift sind, probieren Sie sie gemeinsam. Riechen und schmecken Sie ganz bewusst die unterschiedlichen Aromes und tauschen Sie sich darüber aus. Verfeinern Sie von nun an Ihre Salate, das Frühstücksbrot oder das Mittagessen mit Ihren frischen Kräutern.

Variante: Sie können auch Gemüsepflanzen z.B. Gurken säen.

Alle Vögel fliegen hoch

Stellen Sie sich vor Ihr Kind. Breiten Sie gemeinsam mit Ihrem Kind die Arme zu weiten „Schwingen“ aus. Jetzt startet der erste „Vogel“ durch die Wohnung oder draußen und gibt dabei die Richtung vor: mal mit Drall in die Rechtskurve, mal mit Schwung in die andere Richtung. Ziel ist es, dass der zweite “ Vogel“ möglichst die gleichen Bewegungen macht. Dabei können die Vögel auch in die Hocke gehen, rückwärts laufen oder unter einem Tisch hindurchkriechen. Zur Abwechslung können die Arme mal schnell und mal langsam fliegen. Tauschen Sie die Rollen.

Beweglich wie die Tiere

Ahmen Sie mit Ihrem Kind die folgenden Tiere nach oder denken Sie sich gemeinsam Tiere aus, die Sie darstellen.

Schmetterling:                                                                                                    

– auf den Boden setzen, die Knie anziehen, die Füße nebeneinander stellen

– Knie nach außen öffnen und so weit richtung Boden bringen, wie es geht

– beide Fußsohlen aneinanderlegen

– mit beiden Händen die Füße umfassen

– nun die Knie wie ein flatternder Schmetterling auf- und abbewegen

Igel:

in die Hocke setzen, dabei mit den Armen vorn abstützen

– nun den Kopf zwischen die Knie stecken und sich ganz klein und rund machen

– den Kopf wieder heben und zur Decke schauen

– der Igel kann sich noch ein paarmal ein und ausrollen

Menü