Liebe Eltern,

damit ab Montag wieder alle Kinder gut im Kindergarten starten können, möchten wir Sie noch einmal mit den wichtigsten Informationen versorgen:

  • Wie Sie aus dem Schreiben des Ministeriums ersehen konnten (Informationen zur Coronapandemie Nr. 26), besteht weiterhin die Vorgabe, die Gruppentrennung umzusetzen. Daher sind Sie weiterhin verpflichtet, die Betreuungszeit um 10 Stunden zu reduzieren. Diese Vorgabe besteht derzeit bis zum 08.03.2021. Auch danach besteht für uns weiterhin die Verpflichtung die Gruppen zu trennen. Wie dazu die genauen Umsetzungsvorschriften aussehen werden, werden wir hoffentlich noch erfahren.
  • Im Zusammenhang mit dem eingeschränkten Pandemiebetrieb ab 14.12.2020 haben wir “Kernzeiten” eingeführt und Sie gebeten, Ihre Kinder während dieser Zeiten betreuen zu lassen, anstatt für die einzelnen Betreuungszeiten feste Öffnungszeiten vorzuschreiben. Dies hat sich in den letzten Wochen bewährt und konnte von den Familien gut umgesetzt werden.
  • Der Rat der Einrichtung hat heute entschieden, dass diese Kernzeiten weiterhin gelten sollen. Es gibt jedoch eine Ergänzung. Familien, die für ihre Kinder eine 35- oder 45-Stunden-Buchung haben und deren Kinder nicht an den Mahlzeiten teilnehmen, müssen ihre Kinder ebenfalls bis 11.00 Uhr abholen.
  • Daher gilt: Kernöffnungszeiten 7.30-15.30 Uhr, Kinder mit 25 Stundenbuchung, sowie Kinder, die nicht am Mittagessen teilnehmen, müssen bis 11.00 Uhr abgeholt werden.
  • Bitte tragen Sie die Bring- und Abholzeiten in die Listen ein und beachten dabei, dass Sie die Reduzierung der Betreuungszeit nicht überschreiten.
  • In den letzten Tagen haben wir bereits Gespräche mit einzelnen Eltern geführt, um bei Bedarf über eine “Wiedereingewöhnung” zu sprechen. Leider haben wir nicht alle Familien erreichen können. Daher möchten wir Sie bitten, sollte es Ihrerseits noch einen Bedarf geben, teilen Sie uns das am Montag mit.
  • Es besteht weiterhin ein Betretungsverbot für Eltern, d.h. Sie geben die Kinder an den jeweils bekannten Gruppeneingängen ab.
  • Aus den Erfahrungen im Frühling hat sich gezeigt, dass am Anfang noch das eine oder andere unklar ist. Wir befinden uns in enger Kommunikation mit dem Elternrat, sollten sich noch Fragen entwickeln oder Unsicherheiten bestehen, können diese wie gewohnt auch über den Elternrat an uns weiter gegeben werden.
Menü