Elternfragebogen/ Auswertung

Ganz herzlichen Dank an alle Eltern, die sich die Zeit genommen haben, unsere Fragen zu beantworten!

Wir haben in diesem Jahr einen geringen Rücklauf an Fragebögen gehabt. Das hat sicher auch viel mit der allgemeinen Situation zu tun. Der Austausch zwischen Ihnen und uns hat sich seit Ausbruch der Pandemie schwierig gestaltet. Trotzdem haben wir von Ihnen die Rückmeldung erhalten, dass es uns gelungen ist, mit Ihnen im Gespräch zu bleiben. Nicht jede*e von Ihnen nutzt die gleichen Informationskanäle, das ist uns bewusst. Daher nutzen wir auch unterschiedliche Möglichkeiten, Sie zu informieren.

Von verschiedenen Seiten kam die Rückmeldung, dass Sie die Fotopräsentation über einen einzigen digitalen Bilderrahmen unbefriedigend finden. Leider haben wir daher noch keine gute Lösung gefunden, werden uns jedoch bemühen, da nachzubessern!

Uns ist ebenfalls bewusst, dass auch Sie als Eltern im vergangenen Jahr viel leisten mussten, um sich mit der Situation zu arrangieren. Das ist sicher nicht immer leicht gewesen und hat auch auf Ihrer Seite viel Kraft gefordert.

Wir spüren in vielen Gesprächen Ihre Wertschätzung uns und unserer Arbeit gegenüber. Dafür möchten wir uns bedanken!

Unsere personelle Situation war zu Beginn des Kindergartenjahres nicht absehbar und hat uns zusätzlich vieles erschwert. Wir haben uns oft dafür entschieden, Sie nicht persönlich, sondern über den Elternrat zu informieren, um unsere Zeit für die Betreuung und Begleitung der Kinder einzusetzen. Daher möchten wir uns auch beim Elternrat ganz herzlich bedanken, dass Sie uns so prima unterstützt haben!

 

 

  1. Welche Gruppe besucht Ihr Kind?

 

( 4x )   Eulennest

( 3x )   Pferdegruppe

( 5x )   Fuchsbau

( 1x )   Kükennest

 

Insgesamt wurden 10 Fragebögen für 13 Kinder abgegeben.

 

 

  1. Wie viele Jahre besucht Ihr Kind bereits unsere Einrichtung?

 

( 6 )     1. Jahr

( 3 )     2. Jahr

( 1  )    3. Jahr

(  3 )    4. Jahr

(  0 )    5. Jahr

 

 

  1. Wenn Ihr Kind das erste Jahr die Einrichtung besucht, wie haben Sie diese besondere Eingewöhnungszeit empfunden?

 

  • Die Eingewöhnung hat gut funktioniert und unser Kind ist stets gerne in die Kita gegangen
  • Bis auf einige Ausnahmen verlief alles gut. Das Kind durfte weitgehend das Tempo bestimmen, Ab und zu hat es sehr geweint, weil ich z. B. in den Flur geschickt wurde. Das fand ich im Nachhinein grausam. Manche Kinder brauchen halt länger, um sich an fremde Menschen zu gewöhnen. Da hilft die Begründung „Jetzt muss es aber doch…“ nichts.
  • Klare Regeln und trotzdem am Kind/ an der Familie orientiert. Die Eingewöhnung hat super geklappt.
  • Eingewöhnung ist super bei unserem Kind gelaufen.
  • Unser Kind hatte keine Probleme, sich einzugewöhnen. Daher war es- trotz der Umstände- für uns leicht, unser Kind abzugeben.
  • Aufgrund der Corona-Zeit war die Durchführung zwar nicht, wie geplant (auch weil keine Vollzeitkraft anwesend war/ Kükennest), jedoch hat es gut funktioniert.

 

 

  1. Welche der Maßnahmen haben Ihnen die Eingewöhnung erleichtert?

 

( 5   )   Aufhebung des Betretungsverbotes

(   2)    Hausbesuche im Vorfeld

(  1 )    Fotobilderrahmen

(   )      Homepage

 

 

  1. Haben Sie das Gefühl, dass Ihr Kind überwiegend gern in den Kindergarten kommt?

 

( 10  )  Ja

(   )      Nein

 

Anmerkungen

  • Beide fühlen sich sehr wohl
  • Er hat viel Freude daran in der Einrichtung zu spielen und kommt mittags freudig nach Hause!

 

 

  1. Fühlen Sie von Team und Leitung wertgeschätzt?

 

9xja

  • Mitarbeiter sind freundlich, täglich nette Begrüßung, es werden immer die Kinder morgens angesprochen, man nimmt sich immer Zeit für Gespräche
  • Fragen und Anmerkungen werden immer ernst genommen

 

 

  1. Welche Betreuungszeiten haben Sie gebucht?

 

( 1  )     25 Stunden

(  4 )     35 Stunden, Block

(  1)      35 Stunden, geteilt

( 4  )     45 Stunden

 

 

  1. Sind Sie mit unseren Öffnungszeiten (im Regelbetrieb) zufrieden?

 

( 8  )     Ja

(  2 )     Nein

 

Bei „Nein“: Welche Öffnungszeiten benötigen Sie?

  • Ich wünsche mir flexiblere Bringzeiten bis 9.30 Uhr. Die Schule und damit, dass alles sehr früh und pünktlich läuft, kommt noch früh genug und dauert auch lange genug.
  • Freitag kann die Betreuungszeit länger sein
  • Ja, wenn Regelbetrieb ist
  • Öffnunng bis 14.30 (Blockzeit) wäre wünschenswert, damit die Kinder länger schlafen können

 

 

  1. Sind Sie der Meinung, dass Ihrem Kind, trotz der coronabedingten Einschränkungen, ein kindgerechtes und anregendes Entdeckungsfeld zur Verfügung steht?

 

( 10  )  Ja

(   )      Eher weniger

(   )      Nein

 

Anmerkungen:

  • …obwohl die Einschränkungen massiv sind und wir es uns für die Kinder anders gewünscht hätten.
  • Den Kindern wird viel ermöglicht, sie fühlen sich nach wie vor wohl, abwechslungsreich und viel in der Natur.
  • Wobei sie ja leider in der letzten Zeit pft rausgerissen wurden (Lockdowns)

 

  1. Fühlen Sie sich gut informiert über :

 

  • Unsere Fotobilderrahmen ( 7  ) Ja     (2   ) Eher weniger     (  1 ) Nein

Begründung:

  • Es sind vier Gruppen und alle „quetschen“ sich auf einen Fotorahmen
  • Es ist wichtig, trotzdem ein wenig dran teil zu haben am Alltag unserer Kinder
  • Ich hatte meist nicht die Zeit, vor dem Bilderrahmen stehen zu bleiben, nicht immer aktuell
  • Zu lange Wartezeit durch gruppenübergreifende Bilder

 

  • Unsere Gruppenpinnwände ( 8  ) Ja     ( 2  ) Eher weniger     (   ) Nein

Begründung:

  • Betretungsverbot
  • Wir fühlen uns sehr gut informiert, ansonsten fragen wir nach
  • Manchmal hängt sehr viel an den Scheiben/ türen und man weiß nicht, wohin man zuerst schauen soll

 

  • Unsere Elternbriefe ( 10  ) Ja     (   ) Eher weniger     (   ) Nein

Begründung

  • Im Internet (HP). Außerdem werden Briefe zusätzlich noch ausgehängt! Super!

 

  • Homepage ( 8  ) Ja     ( 2  ) Eher weniger     (   ) Nein

Begründung:

  • Schauen regelmäßig rein!, HP immer aktuell, Elternrat gibt wichtige Informationen immer an WhatsApp- Gruppen weiter!
  • Die Homepage ist super. Kenne keinen anderen Kindergarten, der dies so gut pflegt, besonders die Rubrik „Blogposts“
  • Über die Gruppenaktivitäten erfährt man dort nichts, alle Infos auf der Homepage bekomme ich auf 2. Weg mit.

 

 

 

 

  1. Wie gut fühlen Sie sich in folgenden Bereichen informiert?

 

  • Informationen über ihr Kind (10   ) Gut       (     ) Weniger gut
  • Information über den Tagesablauf ( 8  ) Gut         ( 2  ) Weniger gut
  • Informationen rund um die Einrichtung ( 7 ) Gut         (  3 ) Weniger gut

 

Begründung:

  • Ich möchte gerne eine Info/ Steckbrief irgendwo lesen, wenn ein Praktikant neu in der Gruppe ist, schließlich passt eine mir fremde Person auf mein Kind auf.
  • In der Bring- und Abholzeit gibt es immer die passenden Ansprechpartner, coronabedingt auch ein Vorteil, da die Gruppen getrennt sind und jeder in seiner Gruppe
  • Spontane Änderungen 1x war Turnen Mittwoch statt Freitag) kam sehr überraschend. Unklar, wann die Kinder eine Trinkflasche mitbringen sollen.
  • Zeitnahe Info`s über Schultüten basteln, Abschied Michaelriesen und Eingewöhnung neuer Kita-Kinder (z.B. erster Kita-Tag wären wünschenswert!)
  • Tagesablauf: gerne manchmal konkreter, z.B. was in einem Kreativangebot gemacht wurde oder im Stuhlkreis, bzw. im Sitzkreis. Manche Kinder erzählen nicht so gerne, turnen,…
  • Die Erzieherinnen geben oft einen kleinen Überblick über den Tag
  • Auf gezielte Nachfrage können immer oben genannte Infos gegeben werden

 

 

  1. Welche Angebote unserer Homepage haben Sie seit Beginn der Pandemie genutzt?

 

( 2  )     Kita zu Hause

( 5  )     Wochenendtip

(  10 )   Elterninformationen

(   )       Keine

 

Anmerkungen:

  • Danke nochmal für die tollen Ideen u. Anregungen! Videos, Bilder, etc.
  • Bitte über Mailverteiler nachdenken
  • Besonders die „Themenkisten“ zum Ausleihen und die Angebote für die Vorschulkinder zum Abholen waren super!

 

 

  1. Wie bewerten Sie die pädagogischen Schwerpunkte der Arbeit Bewegung, natur- und tiergestützte Pädagogik und Gesundheit?

 

( 10  )   Finde ich wichtig

(   )       Sind mir nicht wichtig

 

 

Folgende Themen sind mir wichtig:

  • Draußen/ Bewegung, mehr tiergestützte Pädagogik, wenn wieder möglich
  • Wald, Sport, Bewegung, Ernährung und Naturverbundenheit, Zeit zum Spielen
  • Gerne, sobald möglich, noch intensivere tiergestützte Pädagogik
  • Kreative Arbeit: angeleitetes Malen und Bastel, Feinmotorik
  • Bewegung u. Natur

 

 

  1. Sind Sie mit der Eltern-Zusammenarbeit zufrieden (dem (Online-)Elternabend, den regelmäßig stattfindenden Entwicklungsgesprächen, Maßnahmen während des Betretungsverbotes/ eingeschränktem Coronabetriebes)?

 

( 10  )   Ja

(   )       Eher weniger

(   )       Nein

 

Anmerkungen:

  • Vielleicht sollte man nochmal regelmäßig mitteilen, per Elternbrief (HP, Aushängen), dass es die Möglichkeit gibt, Entwicklungsgespräche zu bekommen (nicht nur am Geburtstag)?
  • Bisher hatten wir nur das Gespräch zur Eingewöhnung
  • Kritische Punkte konnten stets im Nachhinein geklärt werden.

 

  1. Gibt es (pädagogische) Themen, die Sie gerne auf einem Elternabend besprochen haben möchten?

 

Welche?

  • Kindheit ohne Strafen/ Konsequenzen (Katja Saalfrank), das ist ein sehr interessantes Buch/ Thema->mehr Verständnis, bessere Beziehung.
  • Geschwisterliebe/ Streit, Vorschulkinder- Übergang Schule „Vorbereitung“ vielleicht mit Fachkraft aus einer Grundschule, Eltern von Vorschulkindern haben viele Fragen, Spielzeug macht Ferien-Tage

 

 

  1. Wenn Ihr Kind bei uns Mittag isst, wie zufrieden sind Sie mit dem Mittagessen?

 

( 8  )     Das Essen ist abwechslungsreich und schmeckt meinem Kind.

(   )       Mein Kind isst nicht so gerne im Kindergarten.

 

Essenswünsche:

  • Das Essen ist super- Vielen Dank!
  • Eine schöne Idee, dass sich die Kinder am Geburtstag ihr Essen wünschen können. Bitte so beibehalten!
  • 2x Spontanessen-> es hat gut geschmeckt!

 

 

  1. Würden Sie uns weiterempfehlen?

 

(10   )  Ja

(   )      Eher weniger

(   )      Nein

 

Anmerkungen:

  • Wir würden gerne noch viel länger bleiben! Ich drücke die Daumen, dass Sie demnächst personell gut besetzt sind.

 

 

  1. Was macht unsere Einrichtung für Sie aus? Was ist prägend?

 

  • Pädagogischer Schwerpunkt Natur, eigene Köchin mit gesundem Essen und die Nähe zum Wohnort.
  • Naturnähe, individueller Blick auf die Kinder.
  • Kinder sind viel draußen, Bewegung (Angebote), tolle Zusammenarbeit der Mitarbeiter, viel Mitbestimmung der Kinder, es wird frisch gekocht, die Naturverbundenheit lieben unsere Kinder
  • Trotz Pandemie-Situation werden viele schöne Dinge/ Angebote mit den Kindern gemacht. Die Kinder sind viel draußen.
  • … großer Spielplatz, … viel Bewegung, im Wald, in der Turnhalle, im Außenbereich möglich
  • Leider können wir noch nicht ganz so viel dazu schreiben, da unser Kind gefühlt mehr zu Hause war, als in der Kita, aber die Waldtage finden wir toll!
  • Der große Außenbereich, die Häufigkeit des Draußen- Spielens
  • Selbst gekochtes Essen/ eig. Küche, Bewegungs- und Naturangebote
  • Das Außengelände und die Angebote

 

 

  1. Gibt es etwas, was Sie uns gerne mitteilen möchten?

 

  • Trotz der widrigen Umstände fanden wir die Angebote für die Michaelriesen sehr gut. Vielen Dank, dass Ihr/ Sie versucht habt, dass es für die Vorschulkinder ein schönes letztes Kiga-Jahr wird. Die Ideen auf der Homepage sind toll.
  • Verteilung von Informationen könnte aus meiner Sicht besser gestaltet werden-> digital (Mail, Messanger), Kosten Mittagessen zu Coronazeiten unverhältnismäßig. Schlechte und unflexibele Regelung-> erzeugt Unmut
  • Es wird immer nach Lösungen gesucht, gerade auch in schwierigen Zeiten. Das verlangt viel Kraft und auch Anstrengung, allen Familien gerecht werden zu können. Deswegen können wir nicht oft genug sagen, dass Sie alle einen super Job machen! Danke! Die vielen Gespräche, die möglich waren, haben uns sehr geholfen!
  • Generell sind wir super zufrieden mit Ihrer Arbeit
  • Weiter so!
  • Wir würden es gut finden, wenn Eltern durch einen kurzen Aushang informiert werden, wenn Personal die Einrichtung verlässt oder für längere Zeit nicht präsent ist. Schön wäre es auch, wenn sich Praktikanten kurz durch einen Aushang vorstellen würden. Man gibt sein Kind nicht so gerne in „fremde“ Hände morgens ab.
  • Für das nächste Kindergartenjahr wünsche ich mir mehr Konstanz bei den Erzieherinnen. Insgesamt waren wir sehr zufrieden mit unserem Kindergarten

 

 

 

 

 

 

 

Menü